Wurzelbehandlung Berlin Lichterfelde

Eine Wurzelbehandlung, auch Wurzelkanalbehandlung genannt, wird notwendig, wenn das Zahnmark im Inneren des Zahnes entzündet oder sogar abgestorben ist. Ziel einer Wurzelbehandlung ist es, den entzündeten Zahnnerv zu entfernen, den Hohlraum im Zahn zu säubern und zu füllen und somit, wenn möglich, die natürlichen Zähne zu erhalten und die Notwendigkeit von Zahnersatz zu verhindern.

 

Karies ist eine der häufigsten Ursachen einer Wurzelentzündung. Bei einem Riss oder Bruch des Zahnes können sich schnell Bakterien im Zahnmark festsetzen und zu einer schmerzhaften Entzündung führen. Sobald das der Fall ist, ist eine Wurzelbehandlung notwendig. Wird jedoch diese Entzündung unbehandelt gelassen, können die Bakterien über das Zahnmark in den Kieferknochen übergehen, und der Halt des Zahnes wird gefährdet.

Wie funktioniert eine Wurzelbehandlung?

Bei einer Wurzelbehandlung wird erst der entzündete Zahn isoliert, um die anderen Zähne vor dem Bakterienbefall zu schützen. Um an das bakterielle Zahnmark zu gelangen, wird im Zahn ein Hohlraum geschaffen, der gründlich gereinigt und desinfiziert wird. Danach wird eine medikamentöse Einlage in den Hohlraum gelegt, die dafür sorgt, dass die Bakterien im Zahninneren absterben und die Entzündung abnimmt.

Die medikamentöse Einlade beruhigt die Entzündung, denn erst wenn der Zahn beschwerdefrei ist kann dieser dauerhaft mit einer Wurzelfüllung versiegelt werden. Durch diese Behandlungsmethode wird ein erneutes Eintreten von Bakterien vermieden.

Sie fürchten, dass Sie unter einer Wurzelentzündung leiden und eine Wurzelbehandlung benötigen?

 

Zögern Sie nicht und kommen Sie in unsere Praxis. Wir helfen Ihnen Ihre Zähne langfristig zu erhalten.