Digitales Röntgen

Exakte Diagnostik für einen effizienten Behandlungsablauf

Digitale Röntgensysteme zählen zu den größten technischen Innovationen der modernen Zahnmedizin. Sie ermöglichen zum eine besonders exakte Diagnostik, zum anderen kommen sie mit einer über 70 Prozent geringeren Strahlendosis aus als konventionelle Röntgengeräte. Da außerdem die Qualität der Röntgenbilder wesentlich besser ist als bei herkömmlichen Röntgenverfahren, lassen sich oft weitaus Zahnerkrankungen früher erkennen und gezielter behandeln.

In unserer Praxis arbeiten wir daher bereits seit mehreren Jahren mit dem Planmeca ProMAX, das als eines der zuverlässigsten Röntgensysteme gilt. Es generiert auf schonende, schnelle Weise eine vollständige, genaue Panoramaaufnahme des Kieferbereichs in bester Bildqualität.

Für Einzelbilder im Mundbereich (interorale Aufnahmen) arbeiten wir mit der bewährten Speicherfolien-Technologie VistaScan der Firma Dürr Dental. Auch hier profitieren Patienten von einer hohen Diagnose-Sicherheit dank hervorragender Bildqualität sowie einer geringen Strahlenbelastung.

 

Schmerzlose Behandlung und schnelle Wundheilung

Im Rahmen der Behandlung offenbaren sich weitere Vorzüge der Digitalen Röntgentechnik. Wenn nötig, erstellen wir auch 3-D-Aufnahmen. Dank der hervorragenden Bildqualität können wir unseren Patienten die Diagnose und die daraus abgeleiteten zahnmedizinischen Maßnahmen in jedem Detail vor Augen führen und erläutern. Wir binden sie somit von Anfang an aktiv in den geplanten Behandlungsverlauf ein und schaffen so eine Basis von Vertrauen und Sicherheit.

Die exakten Aufnahmen ermöglichen darüber hinaus eine weitaus schonendere, schmerzlosere Behandlung als auf Basis herkömmlicher Röntgenbilder. Das macht sich vor allem bei der Planung und Platzierung von Implantaten oder vor anderen chirurgischen Behandlungen bemerkbar. Da sich dank der Digitalen Bildgebung einzelne Bereiche des Kiefers um ein Vielfaches vergrößern lassen, können beispielsweise die Winkel für das Einsetzen der Implantate vorab vermessen – und später exakt platziert werden. Dank der genauen Lokalisierbarkeit des „Einsatzgebietes“ auf dem Bildschirm können wir minimalinvasiv sprich: maximal gewebeschonend arbeiten. Das bedeutet: großflächige Schnitte und Verletzungen gehören der Vergangenheit an, der Patient erlebt eine effiziente, weitgehend schmerzlose Behandlung und schnelle Wundheilung.